Sind die beiden Zahlen 1.956 und 9.107 teilerfremde Zahlen (relativ prim)? Überprüfen Sie, ob ihr größter gemeinsamer Teiler, ggT, gleich 1 ist. Online-Rechner

Sind die Zahlen 1.956 und 9.107 teilerfremd?

1.956 und 9.107 sind Teilerfremde... wenn:

Wenn es keine andere Zahl als 1 gibt, die beide Zahlen ohne Rest teilt. Oder...

Oder mit anderen Worten – wenn ihr größter gemeinsamer Teiler, ggT, 1 ist.

Berechnen Sie den größten gemeinsamen Teiler, ggT, der Zahlen

Methode 1. Die Primfaktorzerlegung:

Die Primfaktorzerlegung einer Zahl N = ist die Operation der Teilung der Zahl N in kleinere Zahlen - diese kleineren Zahlen sind Primzahlen. Die Zahl N ergibt sich aus der Multiplikation dieser Primzahlen.


1.956 = 22 × 3 × 163
1.956 ist keine Primzahl, ist Zusammengesetzte Zahl.


9.107 = 7 × 1.301
9.107 ist keine Primzahl, ist Zusammengesetzte Zahl.


Die Zahlen, die nur durch sich selbst und 1 teilbar sind, heißen Primzahlen. Eine Primzahl hat nur zwei Teiler: 1 und sich selbst.


Eine zusammengesetzte Zahl ist eine natürliche Zahl, die mindestens einen anderen Teiler als 1 und sich selbst hat.

» Prüfen Sie, ob eine Zahl eine Primzahl ist oder nicht. Die Primfaktorzerlegung zusammengesetzter Zahlen



Berechnen Sie den größten gemeinsamen Teiler, ggT:

Multiplizieren Sie alle gemeinsamen Primfaktoren der beiden Zahlen mit ihren kleineren Exponenten.

Aber die Zahlen haben keine gemeinsamen Primfaktoren.


ggT (1.956; 9.107) = 1
Teilerfremde Zahlen (relativ prim)



Teilerfremde Zahlen (relativ prim) (1.956; 9.107)? Ja.
Die Zahlen haben keine gemeinsamen Primfaktoren.
ggT (1.956; 9.107) = 1
Scrollen Sie nach unten für die 2. Methode...

Methode 2. Euklidischer Algorithmus:

Dieser Algorithmus beinhaltet den Prozess der Division von Zahlen und der Berechnung der Reste.


'a' und 'b' sind die beiden natürlichen Zahlen, 'a' >= 'b'.


Teilen Sie 'a' durch 'b' und erhalten Sie den Rest der Operation, 'r'.


Wenn 'r' = 0 ist, STOP. 'b' = der ggT von 'a' und 'b'.


Sonst: Ersetzen Sie ('a' durch 'b') und ('b' durch 'r'). Kehren Sie zum obigen Schritt der Teilung zurück.

» Euklidischer Algorithmus



1. Operation: die größte Zahl durch die kleinste Zahl:
9.107 : 1.956 = 4 + 1.283
2. Operation: Teilen Sie die kleinere Zahl durch den Rest aus der obigen Operation:
1.956 : 1.283 = 1 + 673
3. Operation: Teilen Sie den Rest der 1. Operation durch den Rest der 2. Operation:
1.283 : 673 = 1 + 610
4. Operation: Teilen Sie den Rest der 2. Operation durch den Rest der 3. Operation:
673 : 610 = 1 + 63
5. Operation: Teilen Sie den Rest der 3. Operation durch den Rest der 4. Operation:
610 : 63 = 9 + 43
6. Operation: Teilen Sie den Rest der 4. Operation durch den Rest der 5. Operation:
63 : 43 = 1 + 20
7. Operation: Teilen Sie den Rest der 5. Operation durch den Rest der 6. Operation:
43 : 20 = 2 + 3
8. Operation: Teilen Sie den Rest der 6. Operation durch den Rest der 7. Operation:
20 : 3 = 6 + 2
9. Operation: Teilen Sie den Rest der 7. Operation durch den Rest der 8. Operation:
3 : 2 = 1 + 1
10. Operation: Teilen Sie den Rest der 8. Operation durch den Rest der 9. Operation:
2 : 1 = 2 + 0
Bei diesem Schritt ist der Rest Null, also müssen wir aufhören:
1 ist die Zahl, nach der wir gesucht haben - das ist der letzte Rest, der von Null verschieden ist.
Dies ist der größte gemeinsame Teiler.


ggT (1.956; 9.107) = 1


Teilerfremde Zahlen (relativ prim) (1.956; 9.107)? Ja.
ggT (1.956; 9.107) = 1


Teilerfremde Zahlen

  • Die Zahlen „a“ und „b“ heißen Teilerfremde, wenn die einzige positive ganze Zahl, die beide teilt, 1 ist.
  • Die teilerfremden Zahlen sind Paare von (mindestens zwei) Zahlen, die keinen anderen gemeinsamen Teiler als 1 haben.
  • Wenn der einzige gemeinsame Teiler 1 ist, dann ist dies auch gleichbedeutend damit, dass ihr größter gemeinsamer Teiler 1 ist.
  • Beispiele für Paare von teilerfremden Zahlen:
  • Die teilerfremden Zahlen sind nicht unbedingt Primzahlen, zum Beispiel 4 und 9 - diese beiden Zahlen sind keine Primzahlen, sie sind zusammengesetzte Zahlen, da 4 = 2 × 2 = 22 und 9 = 3 × 3 = 32. Aber der gcf (4, 9) = 1 , sie sind also teilerfremd.
  • Manchmal sind die teilerfremden Zahlen in einem Paar selbst Primzahlen, zum Beispiel: (3 und 5) oder (7 und 11), (13 und 23).
  • In anderen Fällen können die Zahlen, die zueinander Primzahlen sind, auch Primzahlen sein oder nicht, zum Beispiel (5 und 6), (7 und 12), (15 und 23).
  • Beispiele für nicht teilerfremde Zahlenpaare:
  • 16 und 24 sind nicht teilerfremd, da sie beide durch 1, 2, 4 und 8 teilbar sind (1, 2, 4 und 8 sind ihre gemeinsamen Teiler).
  • 6 und 10 sind nicht teilerfremd, da sie beide durch 1 und 2 teilbar sind.
  • Einige Eigenschaften der teilerfremden Zahlen:
  • Der größte gemeinsame Teiler zweier teilerfremder Zahlen ist immer 1.
  • Das kleinste gemeinsame Vielfache, LCM, von zwei Teilerfremden ist immer ihr Produkt: LCM (a, b) = a × b.
  • Die Zahlen 1 und -1 sind die einzigen ganzen Zahlen, die teilerfremd zu jeder ganzen Zahl sind, zum Beispiel (1 und 2), (1 und 3), (1 und 4), (1 und 5), (1 und 6) und so weiter , sind Paare von teilerfremden Zahlen, da ihr größter gemeinsamer Teiler 1 ist.
  • Die Zahlen 1 und -1 sind die einzigen ganzen Zahlen, die teilerfremd zu 0 sind.
  • Zwei beliebige Primzahlen sind immer teilerfremd, zum Beispiel (2 und 3), (3 und 5), (5 und 7) und so weiter.
  • Zwei beliebige aufeinanderfolgende Zahlen sind teilerfremd, zum Beispiel (1 und 2), (2 und 3), (3 und 4), (4 und 5), (5 und 6), (6 und 7), (7 und 8) , (8 und 9), (9 und 10) und so weiter.
  • Die Summe zweier teilerfremder Zahlen a + b ist immer teilerfremd mit ihrem Produkt a × b. Zum Beispiel sind 7 und 10 teilerfremde Zahlen, 7 + 10 = 17 ist teilerfremd mit 7 × 10 = 70. Ein weiteres Beispiel: 9 und 11 sind teilerfremd, und ihre Summe 9 + 11 = 20 ist teilerfremd zu ihrem Produkt 9 × 11 = 99.
  • Ein schneller Weg, um festzustellen, ob zwei Zahlen teilerfremd sind, bietet der Euklidische Algorithmus: Der euklidische Algorithmus